263184_224332464256539_1468021_n.jpg643927_360323784050246_1897048096_n-001.jpgFC I.jpgligaweb.tv sascha-001.jpg

12. Spieltag

FC Illingen – FV Rauental (4:3)

 

In der ersten Halbzeit hatte unsere Mannschaft, wie schon in den vergangenen Wochen, ihre Schwierigkeiten in die Partie zu kommen. Dementsprechend lag unser Team bereits nach 15 Minuten mit 0:2 zurück. Es galt also, wie bereits in den letzten beiden Spielen, dem Rückstand und den beiden Toren hinterher zu laufen. Nach 29 gespielten Minuten konnte Sascha Benda mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 1:2 verkürzen. Es sah schon garnichtmehr so schlecht für uns aus. In der Schlussviertelstunde der ersten Hälfte ging es dann nochmal hin und her. Beide Mannschaften waren drauf und dran Ihre herausgespielten Torchancen konsequent zu nutzen. Allerdings ging es mit den Toren erst in der zweiten Hälfte der Partie weiter. In der 50. Minute war unsere Mannschaft wohl noch in der Kabine, als die Gäste das 1:3 machten. Für unsere Mannschaft galt es nun, nochmal die volle Konzentration auszuschöpfen, Vollgas zu geben und das Spiel zu drehen. In der 71. Spielminute konnte Arsim Ahmetaj wiederum verkürzen, auf 2:3. Es war also nochmal alles drin in der Partie. Noch knappe 20 Minuten waren zu spielen. Nach 76. Minuten konnte dann Yannick Schneider nach langer Durststrecke endlich wieder ein Tor bejubeln, der 3:3 Ausgleichstreffer war mehr als verdient. Die letzte viertel Stunde wollten beide Teams nutzen, um den Siegtreffer zu machen. Chancen waren beiderseitig da, doch auf Seiten unseres Teams konnte man sich auf den Rückhalt im Tor verlassen, so dass es für Yannick Schneider in der 86. Minute leichte Beute war, den 4:3 Siegtreffer zu erzielen. Aufgrund der Ereignisse der vergangenen Woche waren die letzten Minuten der Partie natürlich eine einzige Zitterzeit. Doch am Ende konnten wir als glückliche Sieger vom Platz gehen.

 

 

 

FC Illingen 2 - FV Rauental 2

 

In der ersten Hälfte der Partie war es mehr ein gegenseitiges Antasten beider Mannschaften. Torchancen gab es hüben wie drüben. Erst kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte konnte unser Team seine Chancen in Tore verwandeln. Mit dem 1:0 durch Dibran Haxhijaj  war die Partie erst richtig eröffnet. Jetzt konnte unsere Mannschaft richtig loslegen. Doch das zweite Tor lies länger auf sich warten, als gedacht. Erst in der 78. Minute konnte Hans-Jürgen Liepke das 2:0 klarmachen. Nur kurze Zeit darauf mit seinem Doppelpack auch das 3:0. Am Ende konnte unsere Mannschaft als verdienter Sieger vom Platz gehen. Bleibt zu hoffen, dass wir nächste Woche bei der Reserve des SC Wintersdorf, dort weitermachen können.

 

Joomla templates by a4joomla